Direkt zu:
english

Die Ortsteile Dreißigacker und Herpf

Zum Stadtgebiet Meiningen gehören zwei Ortsteile: Dreißigacker und Herpf.
In beiden Ortsteilen berät ein Ortsteilrat mit acht gewählten Vertretern sowie der Ortsteilbürgermeisterin als Vorsitzender über die Angelegenheiten des Ortsteiles und gibt Empfehlungen und Vorschläge für den Stadtrat.

Ortsteil Dreißigacker

Der Ortsteil Dreißigacker wurde 1990 eingemeindet, hat ca. 1.400 Einwohner und liegt auf einer Hochebene ca. 1 km südwestlich der Stadtmitte. Sehenswert sind im alten Ortskern das heute bewohnte Schloss, das Dorfgemeinschaftshaus Langer Bau und die Dorflinde. Mit einer Kindertageseinrichtung und einem Seniorenheim finden sich auch soziale Einrichtungen im Ortsteil. Das gesellschaftliche Leben wird durch den Sport- und Feuerwehrverein bereichert, die zum Beispiel jährlich eine traditionelle Kirmes veranstalten. Im Gewerbegebiet Dreißigacker haben sich zahlreiche Firmen, vor allem in den Bereichen Mikroelektronik und Präzisionsmaschinenbau angesiedelt. Außerdem haben die Helios Klinik und zahlreiche weitere medizinische Eirichtungen und Fachpraxen ihren Sitz im Ortsteil Dreißigacker. Die Kfz-Zulassungsstelle des Landkreises Schmalkalden-Meiningen befindet sich ebenfalls dort.
Ortsteilbürgermeisterin ist seit 2009 Anneliese Reukauf.

Ortsteil Herpf

Der Ortsteil Herpf zählt seit Dezember 2010 zum Stadtgebiet Meiningen. Neben den zahlreichen restaurierten Fachwerkhäusern prägt die Dorfkirche auf einer kleinen Anhöhe das Ortsbild. Sie zeugt auch heute noch von den mittelalterlichen Wehranlagen. Herpf hat derzeit ca. 950 Einwohner. Die Grundschule und das Kulturhaus gehören ebenso zum gesellschaftlichen Leben wie die verschiedenen Feste (Lindenfest, Sommerfest, Kirmes, Weihnachtsmarkt), mit denen die örtlichen Vereine die Traditionen pflegen.
Ortsteilbürgermeisterin ist Petra Jungk.