Direkt zu:
english
17.02.2017

Gedenken für die Opfer des Bombenangriffs vom 23. Februar 1945

Am kommenden Donnerstag gedenkt die Stadt Meiningen der Opfer des Bombenangriffs vom 23. Februar 1945.

An diesem Tag griff die 8. US-Air Force um die Mittagszeit Meiningen an. Die Wirkung der rund 580 Bomben war verheerend. 208 Menschen starben, zahlreiche Gebäude wurden zerstört oder beschädigt.

Um 11:30 Uhr wird der 1. Beigeordnete Ulrich Töpfer an der Gedenkstätte für die Meininger Bombenopfer Worte des Gedenkens an die Teilnehmer richten. Die Evangelisch-lutherische Kirche lädt zu einer Andacht um 12:45 Uhr in der Stadtkirche ein.

Zur Teilnahme an der Veranstaltung

am 23. Februar 2017, um 11:30 Uhr,
an der Gedenkstätte für die Meininger Bombenopfer vom 23.02.1945
auf dem Parkfriedhof

ist die Bevölkerung herzlich eingeladen.

Laut Bürgermeister Fabian Giesder nimmt der 23. Februar 1945 einen wichtigen Platz in der Geschichte der Stadt ein. Er sei für die meisten Meininger Bevölkerung wohl der schrecklichste Tag in einer Zeit der Angst, des Hungers und der Zerstörung am Ende des 2. Weltkriegs gewesen. „Wir dürfen nicht müde werden, das Erinnern an die Schrecken des Krieges wach zu halten“, sagte Giesder.