Direkt zu:
english

Führung durch die Ausstellung: Wolfgang Nickel - Visionen in Glas

Glasobjekte in Raum und Fläche
14.10.2018
16:00 Uhr

In der eigenen Werkstatt von Wolfgang Nickel entstehen verschmolzene Glasflächen als Bildträger, Fenstergestaltungen für öffentliche Einrichtungen und Kirchen, aber auch spezielles Kircheninventar wie Altar, Tabernakel, Ambo und Leuchter.
Für die Ausstellung gestaltete der Künstler zielgerichtet einige neue Glasbilder, dreidimensionale Glasobjekte und Bronzeplastiken. Die Erfahr- und Wandelbarkeit der Materie Glas offenbart sich im Wechselspiel der Lichtverhältnisse und Blickwinkel des Betrachters. In der Kombination von Metall und Glas spiegelt sich eine neuzeitliche Materialkombination in seinem Schaffen wieder.
Seine Experimentierfreude zeigt sich auch mit Glasobjekten, denen er den quadratischen QR-Code als Verschlüsselungszeichen einverleibt. Über das Handy vermag der Besucher die darin enthaltenen Informationen abzurufen. Dies ist nur ein Beispiel für viele weitere im Bereich der baubezogenen Kunst.
In seinen Glasgestaltungen für Fenster und Türen kombiniert er verschiedene Technologien wie Glasmalerei, Bleiverglasung, Sandstrahlung und Glasätzung.
Eine Reihe seiner Referenzprojekte, wie die Severikirche in Erfurt, werden per Videoanimation in der Ausstellung gezeigt.
Die Werkschau offenbart verschiedene Glasherstellungs- und Verarbeitungsverfahren.
Wolfgang Nickel arbeitet mit einer relativ neuen Technik, dem Glasfusing, wobei zermahlenes Farbglas in vielen Schichten auf Glasflächen aufgebracht und dann in speziellen Brennöfen verschmolzen wird.