Direkt zu:
english

Hautnah - Mundart mit Musik

mit »Motzings Enkele« und »Thüringische Spielleut' «
19.03.2019
19:00 Uhr

Moderation: Dr. Andreas Seifert, Meininger Museen

Längst hat es sich über Meiningen hinaus einen Namen gemacht: das literarische Sextett unter Leitung von Rita Fulsche (Neubrunn) mit Renate Hoßfeld (Breitungen), Roswitha Keßler (Herpf), Marie-Luise Röder (Steinbach-Hallenberg), Renate Schreyl (Altersbach) und Christel Siegmund (Wernshausen). Auf Heimatfesten und Mundarttagen, einzeln oder vereint, diesseits und jenseits der thüringisch-bayerischen Grenze sind „Motzings Enkele“ in den letzten Jahren aufgetreten. Ihr Gruppenname ist drei Altvorderen der unterfränkischen Mundartdichtung entlehnt: Paul Motz und den Brüdern Caspar Ernst und Georg Friedrich Stertzing. Eine Veränderung hat sich im musikalischen Teil des „Hautnah“-Programmes eingestellt. Nach der Auflösung der Gruppe „Leimtiegel“, die „Motzings Enkele“ über Jahre begleitet hatte, werden nun die Musiker jährlich wechseln. Zum diesjährigen Mundartabend können sich die Besucher auf die „Thüringische Spielleut‘ “ aus Zella-Mehlis freuen. Zu erleben sind Andreas Schlütter (Dudelsack, Schalmei, Maultrommel, Harmonika), Anja Schlütter (Dudelsack, Schalmei, Maultrommeln, Holzlöffel, Gitarre), Britta Schlütter (Dudelsack, Schalmei, Thüringer Waldzither, Kontrabass) und Steffen Schmied (Trommeln, Klangobjekte). Wegen der großen Nachfrage wird die „Auftaktveranstaltung“ im Theatermuseum zu erleben sein. Die zweite Veranstaltung am 19. März findet wie gewohnt im Literaturmuseum Baumbachhaus statt.

6,50 € | 4,- €
Platzreservierung über 03693 502848, Restkarten an der Abendkasse