Direkt zu:
english

Meininger Museumsnachmittag: Geschichte und Geschichten

zur Ausstellung »Sehnsuchtsort Berge - Gebirgsbilder von Ernst Adolf Schaubach und Carl Wagner«
22.10.2017
15:00 Uhr

mit Winfried Wiegand und Dr. Andreas Seifert, Meininger Museen
sowie Kay Schaubach, Leipzig; Til Schaubach, Ratzeburg; Dieter Neumann, Obersulm u.a.

Die Veranstaltung steht unter dem Motto „Geschichte und Geschichten“. Sie beginnt nach einer musikalischen Begrüßung mit einem Rundgang durch die Ausstellung. Danach laden alpine Klänge die Besucher in den Marmorsaal ein. Dort können die Gäste in einem 15-minütigen Lichtbildervortrag die Exkursion Meininger Bergfreunde zur Schaubachhütte in Südtirol nacherleben. Anschließend wird unter dem Titel „Wer ist denn der da?“ Reiner Hensel, Kenner der Ostalpen und Mitglied des Meininger Alpenvereins, über den Wiedererkennungseffekt in den Bildern Schaubachs und Wagners sprechen.

Letzter Programmpunkt des Museumsnachmittags ist eine Gesprächsrunde mit Nachkommen von Schaubach und Wagner zum Thema „Die Menschen gehen und die Dinge bleiben“. Wie ist es um die Wirkungsgeschichte der beiden Bergfreunde bestellt? Welche Erinnerungsorte gibt es? Und auf welche Wanderungen begaben sich ihre Bilder und ihr sonstiger Nachlass, nachdem Wagner und Schaubach die ihrigen beendet hatten? Auf diese und ähnliche Fragen werden Ralf Martius (Kirchberg an der Jagst), Dietrich Neumann (Obersum), Till Schaubach (Ratzeburg bei Hamburg) und Kay Schaubach (Leipzig) Antworten geben. Zum Abschluss des Nachmittags sind noch einmal Alphornklänge zu hören. Die musikalische Umrahmung gestaltet die Alphorngruppe „Schwarze Berge“ aus der Rhön. Das Ensemble, dem derzeit acht Musiker angehören, startete 1998 als „Alptraum-Trio“ im unterfränkischen Geroda. Inzwischen haben die Bläser Auftrittserfahrungen weit über das „Land der offenen Fernen“ hinaus. Wer nach all dem die Alpen auch schmecken will, kann im Museumscafé ein „Pasterzeneis“ verkosten, das nur im Zeitraum der Ausstellung angeboten wird. Durch den Museumsnachmittag führen die beiden Kuratoren von „Sehnsuchtsort Berge“, Museumsdirektor Winfried Wiegand und der Leiter des Baumbachhauses, Dr. Andreas Seifert.