Direkt zu:
english

Unternehmens-Tour 2016

Erste Etappe am 11. Februar 2016:
Meininger Werk der RETTIG Germany GmbH

 

Im Meininger Werk der RETTIG Germany GmbH werden mit Hilfe innovativer Lasertechnik in zwei Schichten Röhrenradiatoren gefertigt werden. Das Werk ist Teil der Unternehmensgruppe Rettig ICC, einem der größten Heizkörperhersteller Europas. Hier entstanden die weltweit ersten komplett lasergeschweißten Röhrenradiatoren. In den automatischen Anlagen mit ihrer bahnbrechenden Laser-Technologie werden heute bis zu 800 Radiatoren nach Maß produziert.

Zweite Etappe am 17. März 2016:
Backhaus Nahrstedt GmbH

Das Backhaus Nahrstedt versorgt 25.000 bis 30.000 Kunden mit dem täglichen Brot und legt dabei besonderen Wert auf handwerkliche Traditionen. 1991 entstand das Backhaus als erster Betrieb im damals neuen Gewerbegebiet Dreißigacker. Heute hat es über 500 Beschäftigte. Täglich werden 25.000 bis 30.000 Kunden mit einer großen Vielfalt an Backwaren versorgt. „Das Backhaus Nahrstedt steht bespielhaft für die gute wirtschaftliche Entwicklung Meiningens“, schätzt Bürgermeister Fabian Giesder ein.

3. Etappe am 20. Mai 2016:
Raiffeisen Waren GmbH

Direkt an der A 71 hat die Stadt Meiningen ein rund 40 ha großes Industriegebiet entwickelt. Als erstes Unternehmen hat sich die Raiffeisen Waren GmbH angesiedelt. Das Kundengeschäft startet am 13. Juni 2016. Nach rund 10 Monaten Bauzeit sehen die Investoren den Standort IG „Rohrer Berg“ als ideale Lösung an. Meiningen biete mit dem Industriegebiet einen zentralen und gut erreichbaren Standort.
Der Bürgermeister beglückwünschte das Unternehmen zur Standortentscheidung. „Ich freue mich insbesondere über die neuen Arbeitsplätze, die mit dieser Investition entstanden sind“, sagte Giesder.“

4. Etappe am13. September 2016
ADVA Optical Networking

Die ADVA Optical Networking SE wurde 1994 als kleines Startup in Meiningen und München gegründet und ist heute ein multinationaler Anbieter von Telekommunikationsausrüstung, insbesondere für glasfaserbasierte Übertragungstechnik. Der rechtliche Sitz und eine Produktionsstätte des Unternehmens befinden sich in Meiningen. Zusätzlich verfügt ADVA Optical Networking über diverse Tochtergesellschaften in Europa, Asien und Amerika. Die Lösungen von ADVA Optical Networking werden nach Angaben des Unternehmens von mehr als 250 Netzbetreibern und bei über 10.000 Unternehmen in allen Erdteilen eingesetzt. Für 2017 plant das Unternehmen eine Erweiterung des Standorts Meiningen. Das Investitionsvolumen wird derzeit auf neun Millionen Euro geschätzt.

5. Etappe am 14. September 2016
NOBRA GmbH

Die NOBRA GmbH in Rippershausen gibt Edelmetallen ihren Wert zurück, indem durch Recycling aus industriellen Rückständen wertvolle Stoffe für eine erneute Verwendung zugänglich gemacht werden – vor allem Gold, Silber, Platin, Palladium, Rhodium und Ruthenium. Mit ihrer breit aufgestellten Technologie, ihrer hohen Kapazität bei der Verarbeitung und ihrem einzigartigen Know-how gehört der NOBRA GmbH in Europa zu den führenden Unternehmen im Edelmetall-Recycling.

6. Etappe 11. Oktober 2016
REWE Markt GmbH

Das REWE Center an der Leipziger Straße ist einer der großen Einzelhandelsstandorte außerhalb der Meininger Innenstadt. Besonderen Wert legt das Unternehmen auf ein umfangreiches Sortiment in den Bereichen Obst- und Gemüse sowie Käse und Fisch.

7. Etappe 01. Dezember 2016
HELIOS Klinikum Meiningen

Das HELIOS Klinikum Meiningen ist ein Haus der Schwerpunktversorgung und Akademisches Lehrkrankenhaus des Universitätsklinikums Jena. Es bündelt die fachübergreifende Kompetenz von Ärzten und Teams aus 15 Fachbereichen und zehn Zentren. Im vergangenen Jahr wurden im HELIOS Klinikum Meiningen über 50.000 stationäre und ambulante Patienten behandelt.