Direkt zu:
english
Zusatzinformationen
25.03.2020

Keine Kita-Gebühren im April

Nachfolgend finden Sie außerdem alle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung Meiningen, die das Thema Coronavirus betreffen.

25.03.2020 | 15:30 Uhr
Stadt Meiningern erhebt für April keine Kindergartenbeiträge

Auf Grund der Corona-Pandemie bedingten Schließungen der Kindertagesstätten wurde vom Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (TMBJS) eine Grundsatz­entscheidung getroffen, dass die Eltern für die Zeit der derzeitigen Schließung keine Gebühren zahlen müssen.

„Wir begrüßen die Entscheidung des Ministeriums und werden sie umgehend umsetzen, indem wir im April keine Betreuungsgebühren erheben“, sagt Meiningens Bürgermeister Fabian Giesder am Mittwochnachmittag. Somit werde dem Zeitraum der Schließung zunächst Rechnung getragen. „Diese Regelung gilt nach Mitteilung des TMBJS jedoch nicht für Eltern, die während der Schließung die Notbetreuung in Anspruch genommen haben“, so das Stadtoberhaupt.

Werden darüber hinaus vom Freistaat Thüringen Festlegungen getroffen, z.B. zu weiter andauernden Schließungen oder ggf. weiteren Rückerstattungsmodalitäten, versichert Giesder, dass diese umgehend durch die Stadt bzw. den Träger der entsprechenden Einrichtungen umgesetzt werden.

Die Betreuungsgebühren für März 2020 und die Verpflegungskosten für Februar 2020 wurden bereits per Bescheid/Rechnung erstellt und werden mitunter derzeit noch eingezogen bzw. erhoben. Die Stadtverwaltung Meiningen bittet diese Beträge einzuzahlen bzw. nicht rückbuchen zu lassen, um weitere Kosten zu vermeiden.

„Sollten weitere Fragen zum Thema Kinderbetreuung bestehen, können sich Eltern gerne telefonisch an unseren Fachbereich Bürgerservice und Generationen wenden“, empfiehlt Giesder.

Hotline zur Kinderbetreuung

Telefon
 : 
0 36 93/454 116
E-Mail
 : 
Öffnungszeiten
 : 
Mo - Do | 07:00 - 15:00
Öffnungszeiten
 : 
Fr | 07:00 - 12:00
Visitenkarte anzeigen
Detailansicht anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden

23.03.2020 | 17:00 Uhr
Bürgerbüro für Besucherverkehr geschlossen

Die Bunderegierung hat gemeinsam mit den Ländern weitere Maßnahmen beschlossen, die helfen sollen, wirksam die Sozialkontakte zu reduzieren.
Um dieses weitreichende Kontaktverbot umzusetzen, ist ab Dienstag, 24. März, auch das Bürgerbüro der Stadt Meiningen nur noch telefonisch unter 03693-454 545 sowie per E-Mail: buergerbuero@meiningen.de erreichbar.

Bitte melden Sie sich also mit Ihrem Anliegen immer erst telefonisch oder per E-Mail bei uns! Die Mitarbeiter am Telefon besprechen dann mit Ihnen, auf welchem Weg und zu welchem Zeitpunkt der fachlich zuständige Kollege für Sie erreichbar ist. Sollten persönliche Termine nicht vermeidbar sein, müssen sie auf jeden Fall zuvor telefonisch vereinbart werden.


Ihr Bürgermeister
Fabian Giesder

19.03.2020 | 17:00 Uhr
Standesamt für den Publikumsverkehr geschlossen

Für das Standesamt Meiningen wurden heute weitere einschränkende Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des Corona-Virus getroffen. Die folgenden Regelungen gelten ab sofort.

Es entfallen alle öffentlichen Sprechstunden. Bisher vereinbarte Termine werden ggf. storniert. Ab sofort ist eine Terminbuchung für Notfälle ausschließlich telefonisch über 03693 454 595 möglich. Gegebenenfalls erforderliche Rücksprachen zur Bearbeitung, z.B. Nachreichung notwendiger Unterlagen, erfolgen ausschließlich telefonisch oder per Post. Alle Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, zur Erledigung ihrer Anliegen vorrangig den Postweg zu nutzen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Standesamt Meiningen
Schlossplatz 1
D-98617 Meiningen
Telefon
 : 
03693 454-543
Telefon
 : 
03693 454-544
Telefon
 : 
03693 454-595
Fax
 : 
03693 454-596
E-Mail
 : 
Visitenkarte anzeigen
Detailansicht anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden

19.03.2020 | 11:00 Uhr
Frühjahrsputz 2020 fällt aus

Der für den 04. April 2020 geplante Frühjahrsputz wird aufgrund der aktuellen Verbote im Zusammenhang mit den Corona-Erkrankungen abgesagt.
Vor dem Hintergrund der sehr dynamischen Verbreitung von Infektionen mit dem SARS-CoV-2 Virus und Erkrankungen an COVID-19 hat die Stadt Meiningen entschieden, den für den 04. April 2020 geplanten Frühjahrsputz abzusagen. Aus organisatorischen Gründen wird der Frühjahrsputz nicht auf einen späteren Termin verlegt. Diese Maßnahme soll dazu beitragen, die Verbreitung des neuartigen Corona-Virus zu verlangsamen und das Gesundheitssystem vor einer möglichen Überlastung zu schützen.

18.03.2020 | 20:00 Uhr
Infotelefone der Stadtverwaltung geschaltet

Mit der Verbreitung von Infektionen mit dem SARS-CoV-2 Virus und Erkrankungen an COVID-19 sind absehbar Auswirkungen im sozialen und im wirtschaftlichen Bereich verbunden. Schwerpunktthemen für die Stadtverwaltung sind die Kinderbetreuung für Beschäftigte in essenziell wichtigen Bereichen des öffentlichen Lebens, die Notwendigkeit von Unterstützungsleitungen für hilfebedürftige Personen sowie die Beratung von Unternehmen zur Bewältigung wirtschaftlicher Herausforderungen.

Bei Fragen können sich Bürger und Unternehmen ab sofort an eigens eingerichtete Infotelefone der Stadtverwaltung wenden.

Infotelefon Ehrenamt und Hilfestellungen:

  • Ansprechpartnerin ist Frau Pfeiffer. Sie ist erreichbar unter 0 36 93/ 454 333.

Infotelefon Kinderbetreuungen:

  • Ansprechpartnerin ist Frau Pittorf. Sie ist erreichbar unter 0 36 93/454 116.

Infotelefon Wirtschaft:

  • Ansprechpartner ist Herr Merseburger. Er ist erreichbar unter 0 36 93/ 454 555.

16.03.2020 | 17:00 Uhr
Regelungen zur Notfallbetreuung in Meininger Kindergärten

Durch das Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie wurde die flächendeckende Schließung der Kindergärten ab kommendem Dienstag, 17. März 2020, bis zum Ende der Osterferien, am 17. April 2020, angeordnet. Für nur wenige Kinder, deren Eltern in essenziell wichtigen Bereichen des öffentlichen Lebens arbeiten, wird es in Kindergärten eine Notbetreuung geben.

Zur Gewährleistung einer Notfallbetreuung wurden unter anderen folgende Festlegungen getroffen.

  • Es werden nur Kinder aufgenommen, deren beide Eltern (oder allein erziehungsberechtigter Elternteil) im Gesundheitswesen, im Pflegebereich, in der Herstellung von medizinischen oder pflegerischen Produkten, in Behörden, die für die öffentliche Sicherheit und Ordnung zuständig sind, oder im Bereich des Katastrophenschutzes tätig sind.
  • Es werden nur Krippen-, Kindergarten- und Schulkinder bis zur Jahrgangsstufe 6 betreut.
  • Es werden nur Kinder betreut, bei denen beide Elternteile oder der allein erziehungsberechtigte Elternteil in einer sog. kritischen Infrastruktur arbeiten. Erfüllt nur ein Elternteil diese Voraussetzungen, kann das Kind nicht an der Notbetreuung teilnehmen.
  • Kinder werden nur betreut, wenn die Eltern glaubhaft erklären, dass eine anderweitige Betreuung nicht möglich ist.

Die Anträge auf Notbetreuung müssen in den jeweiligen Einrichtungen gestellt werden. Die Entscheidung über die Aufnahme eines Kindes trifft die Leitung des Kindergartens.

Folgende Einrichtungen werden geschlossen:

  • Zum Sonnenhügel (OT Dreißigacker),
  • Geba Strolche (OT Stepfershausen),
  • Zwergenland (OT Henneberg),
  • Am Märchenwald (OT Wallbach),
  • Schlumpfenland (Gemeinde Rippershausen),
  • Spatzennest am Haselberg (Gemeinde Sülzfeld).

Im Rahmen der Notfallbetreuung bleiben für das Stadtgebiet Meiningen und für die Gemeinden Untermaßfeld, Sülzfeld und Rippershausen folgende Einrichtungen geöffnet:

  • Abenteuerland,
  • Kinderhaus Regenbogen,
  • Max und Moritz,
  • Werrahüpfer im Park,
  • Storchennest,
  • Pusteblume (OT Herpf),
  • Kleine Sandhasen (OT Walldorf),
  • Villa Kunterbunt (Gemeinde Untermaßfeld).

Die Öffnungszeiten in den Einrichtungen mit Notfallbetreuung bleiben zunächst unverändert. Sollten Änderungen notwendig sein, entscheidet darüber die jeweilige Leitung der Einrichtung. Änderungen der Öffnungszeiten werden ordentlich bekannt gemacht.

Ansprechpartnerin für alle Angelegenheiten im Bereich Kindertagesstätten ist Frau Pittorf. Sie ist telefonisch unter 03693/ 454 116 von Montag bis Donnerstag von 7:00 Uhr bis 15:00 Uhr und Freitag von 07:00 Uhr bis 12:00 Uhr erreichbar.

16.03.2020 | 16:00 Uhr
Stadt- und Kreisbibliothek und Stadtarchiv geschlossen

Die Stadt Meiningen hat beschlossen, dass ab Dienstag, dem 17. März 2020, die Stadt- und Kreisbibliothek mit ihrer Außenstelle Walldorf und das Stadtarchiv für den Publikumsverkehr geschlossen werden. Die Maßnahme gilt zunächst bis zum 20. April 2020.

Mit dieser Maßnahme soll dazu beigetragen werden, die Verbreitung dieses neuartigen Coronavirus zu verlangsamen und das Gesundheitssystem vor einer möglichen Überlastung zu schützen.

Für die Ausleihe von Medien und den Umgang mit ausgeliehenen Medien gilt folgendes:

  • Eine Ausleihe in der Bibliothek selbst ist nicht möglich. Genutzt werden kann stattdessen der digitale Ausleihservice der Thüringer Onlinebibliothek unter www.thuebibnet.de. Er steht rund um die Uhr zur Verfügung. Das Angebot umfasst eBooks, eAudios (Hörbücher), eMusic, eVideos und ePapers (Zeitungen & Zeitschriften) – für alle Altersgruppen.
  • Für die Ausleihe der E-Medien benötigen Sie einen gültigen Benutzerausweis der Bibliothek in Meiningen und ein Passwort. Um sich anzumelden, können Interessierte über die E-Mail-Adresse bibliothek@meiningen.de direkt Kontakt mit der Bibliothek aufnehmen.
  • Mahnungen werden ausgesetzt. Für bereits entliehene Medien werden keine Mahnungen verschickt. Es entstehen bei abgelaufener Leihfrist keine Mahngebühren.
  • Medien können erst zurückgegeben werden, wenn die Bibliothek wieder geöffnet ist.
  • Ab sofort sind keine Fernleihbestellungen möglich.

13.03.2020 | 14:00 Uhr
Alle Veranstaltungen abgesagt

Nach dem Erlass einer Allgemeinverfügung zur Absage von Veranstaltungen durch das Landratsamt Schmalkalden-Meiningen und nach dem zweiten bestätigten Corona-Fall im Landkreis haben der Bürgermeister und die verantwortlichen Mitarbeiter der Stadtverwaltung im Rahmen einer Lagebesprechung die notwendigen Schlussfolgerungen für Meiningen gezogen und Vorkehrungen getroffen. Die getroffenen Entscheidungen gelten ab sofort bis einschließlich zum 10.04.2020.

Anlässlich der ersten bestätigten Corona-Fälle im Landkreis und zur Ausführung der Allgemeinverfügung des Landkreises Schmalkalden-Meiningen vom 13.03.2020, bekannt gemacht auf der Internetseite des Landkreises unter www.lra-sm.de, wurden sämtliche Veranstaltungen abgesagt, bei denen die Stadt Meiningen als Veranstalter auftritt. Eine Übersicht der betreffenden Veranstaltungen haben wir in diesem Dokument zusammengefasst.

Geschlossene Einrichtungen und geänderte Öffnunszeiten

Außerdem wurde entschieden, bestimmte städtische Einrichtungen zu schließen. Somit können diese Einrichtungen ab sofort nicht mehr genutzt werden. Betroffen sind Veranstaltungen im kulturell-sozialen Bereich genauso wie im Vereinssport und im privaten Bereich. Von dieser Regelung betroffen sind folgende Einrichtungen: das Volkshaus Meiningen, das Freizeitzentrum Rohrer Stirn, sämtlich Sportstätten der Stadt, die städtische Galerie ada, der Kressehof im Ortsteil Walldorf, das Gemeindehaus Schwarze Henne im Ortsteil Henneberg, der Lange Bau im Ortsteil Dreißigacker, das Bürgerhaus im Ortsteil Wallbach und das Kulturhaus im Ortsteil Herpf.
 
Für die Stadtverwaltung Meiningen gelten ab dem kommenden Montag, dem 16. März 2020, folgende Maßnahmen: Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, bis auf weiteres von persönlichen Vorsprachen Abstand zu nehmen und telefonisch mit der Stadtverwaltung in Kontakt zu treten. Bürgerbüro und Standesamt schränken ihre Öffnungszeiten ein

  • Bürgerbüro: Mo, Mi, Fr von 9:00 bis 12:00 Uhr | Di und Do von 15:00 bis 19:00 Uhr
  • Standesamt: Mo und Mi von 9:00 bis 12:00 Uhr | Di und Do von 15:00 bis 17:00 Uhr

Allerdings sollte eine unmittelbare persönliche Kontaktaufnahme derzeit aus Gründen der Fürsorge auf das Nötigste reduziert werden.

Alle Bereiche der Stadtverwaltung außer dem Bürgerbüro werden für den Publikumsverkehr geschlossen. Steuerformulare werden bis auf weiteres nicht ausgegeben. Die Verwaltung ist derzeit wie üblich telefonisch zu erreichen. In sämtlichen Fachbereichen können Anliegen auch schriftlich vorgebracht werden. Die Stadt Meiningen steht in engem Kontakt mit den zuständigen Behörden im Landratsamt Schmalkalden-Meiningen und dem zuständigen Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie (TMASGFF). Gemeinsam gehen die zuständigen Behörden allen Fällen mit Hochdruck nach, um eine weitere Verbreitung des Corona-Virus so gut es geht zu verhindern. Es ist nicht auszuschließen, dass es weitere Fälle im Landkreis geben kann. Aktuelle und ausführliche Information rund um das Corona-Virus mit Verhaltenshinweisen gibt es auf der Seite des Landratsamtes unter www.lra-sm.de.