Direkt zu:
english
Zusatzinformationen

Städtische galerie ada Meiningen

Kunstausstellungen Sinnlich · Expressiv · Spannend
Figürliche Kunst ·Junge Positionen · Künstler der Region

Ausstellung und Öffnungszeiten

Mi – So, Feiertag von 13 bis 18 Uhr
Eintritt: 3,- €

Werte Besucher!

Auf Grund von Erlässen der Regierung können seit dem 2. November 2020 die Ausstellungsräume für Besucher vorerst nicht geöffnet sowie Veranstaltungen nicht durchgeführt werden. Wir unterrichten Sie auf dieser Seite, wenn wir wieder Kunst vor Ort für Sie anbieten dürfen. An einem digitalen Programm zur virtuellen Kunst-Vermittlung wird gearbeitet.

Kunstsalon Meiningen 1
© Städtische galerie ada 
30 Jahre Medien-Revolution I
Kunst-Salon Meiningen I
01.05.2020 bis 01.11.2020

Kunst zwischen analogen und digitalen Medien - Kunstwerke der traditionellen, handgefertigten Kunst.

Kennen Sie wichtige bildende Künstler*innen, die derzeit in und um Meiningen herum arbeiten? Im 30. Jubiläumsjahr der Städtischen galerie ada Meiningen öffnet die erste Auflage des als Biennale angelegten „Kunst-Salon-Meiningen“ ihre Pforten. Sechzehn Künstler*innen aus Meiningen und Südthüringen präsentieren sich mit den Kunstarten Malerei, Grafik, Keramik, Glas, Skulptur, Plastik und Fotografie. Sie zeigen Beispiele neuester Arbeiten der letzten zwei Jahre. Damit ermöglicht sich den Bürgern ein spannender Überblick zur Bildenden Kunst der Gegenwart in Meiningen und in der Region.

Weitere Informationen...

Humatic Graupner
© V3 / HUMATIC 
30 Jahre Medien-Revolution II
HUMATIC Graupner VOOV - Retro Future
Klang Bild Installation
14.11.2020 - 07.02.2020

Kunst zwischen analogen und digitalen Medien - Audio-Visuelle-Installationen, Projektionen und kinetische Objekte zum "interaktiven" Entdecken und Mitspielen.

Der aktuelle Galerieraum unter dem Titel „HUMATIC Graupner VOOV – Retro Future – Klang Bild Installation“ zeigt als retrospektive Schau abgeschlossene Arbeiten sowie prototypische Modelle für künftige [future] Realisationen im Bereich interaktiver Objekte und Audio-Visueller-Installationen. Magische Begegnungen mit Klängen und kühne visuelle Arbeiten, die unsere innere Wahrnehmung und Sinne herausfordern, bilden die Essenz von Retro Future. Erlaubt ist das Eintauchen in fantasievolle Video- und Musiksequenzen, denen die Struktur entzogen scheint und die sich in Humatics ‘re- performativen’ Installationen, transzendent zwischen Vergangenheit und Zukunft bewegen. Der universell arbeitende Aussteller Christian Graupner vereint seit Jahrzehnten Künstler-, Erfinder-, Forscher- und Unternehmerqualitäten. Die Gruppe und Firma HUMATIC fungiert als Labor für innovative künstlerische Produktionen mit internationaler Resonanz. Sie ist auf wichtigen Medienkunstfestivals präsent, wie auch als Veranstalter ungewöhnlicher Aufführungen und Ausstellungen tätig.

www.exhibition.humatic.net

Werkstatt: Kinder malen und zeichnen in der Ausstellung Werkstatt-Reihe: Kinder malen und zeichnen in der Ausstellung

- Findet zur Zeit nicht statt -

Der Maler und Grafiker Gerhard Renner aus Bedheim in Südthüringen bietet jeden Montag (außer in den Thüringer Ferien und an Feiertagen) jeweils von 16:00 bis ca. 17:30 für Kinder ab 5 Jahren eine offene Mal- und Zeichen-Werkstatt an. Angelehnt an die „Mal-Orte“ eines Arno Sterns können die Kinder zur Ruhe und zu sich selbst finden. Die behutsame Begleitung eröffnet ein Spielfeld zwischen Gefühl und Augenmaß, Herz und Schönheitsempfinden, Intuition und Fantasie. Schlummernde Talente, verborgene Fähigkeiten, unentdeckte Wünsche vermögen sich in diesem Freiraum zu offenbaren. Unkostenbeitrag 8 Euro (incl. Material)

Filmausschnitt
© Städtische galerie ada 
Meiningen 30 Jahre im Wandel -
Video von Stefan Groß bis 01.11. in der galerie ada

Welches Gesicht zeigt die Stadt Meiningen 1990, 2012 und heute? Der Meininger Künstler Stefan Groß schuf ein ca. dreißigminütiges Video als Spaziergang durch Meiningen über 30 Jahre hinweg. Im Sommer 1990 entstand ein Amateur-Videofilm bei einem Stadtbummel durch Meiningen – ein wertvolles Zeitdokument mit Aufnahmen vieler Gebäude, Straßen und Orte im damals optisch und baulich schlechten Zustand.

Diesen Amateur-Film nahm Stefan Groß im Sommer 2012 zur Vorlage eines Kunstprojekts für die Ausstellung „Heimat“ im Kunsthaus Meiningen. Die Idee war, die äußerlichen Veränderungen, welche Meiningen im Laufe der vergangenen 22 Jahren erfahren hatte, in einem Film mit exakt den gleichen Einstellungen des ursprünglichen Filmes von 1990 festzuhalten. Die neuen Aufnahmen stellte er den alten im direkten Vergleich zur Seite. Die Reaktionen des Publikums nach den Aufführungen waren erstaunlich.

Bestärkt durch die Resonanz der Ausstellung „Heimat“ und aus Anlass der 30-jährigen Jubiläen der Städtischen galerie ada Meiningen und der Deutschen Einheit, entschloss sich Stefan Groß, dass Projekt im Sommer 2020 zu ergänzen. Er erweiterte den Film mit einem dritten Stadtbummel zu einem Triptychon. Dabei fing er die jüngsten Veränderungen im Stadtbild durch eine abermals exakte Reproduktion der alten Kamera-Einstellungen aus dem Jahre 1990 ein. Diese stellte er wiederum den Aufnahmen der ersten beiden Sequenzen gegenüber.

Die zwei Yoga-Kurs Leiter
© Lea Schulze 
Yoga-Kunst Kurs in der Ausstellung

Kunstbetrachten durch Yoga-Praxis intensivieren - mit Susann Kind und Ralf-Michael Seele.

Wie ändert sich die Betrachtungsweise von Kunstwerken unmittelbar vor und nach entspannenden Yoga-Übungen? Yoga üben in Ausstellungen der Städtischen galerie ada Meiningen – eine seit Jahren vom Galerieleiter Ralf-Michael Seele geplante Form der Kunst-Vermittlung beginnt ab dem 16. November jeden Montag um 19 Uhr.
In der Yoga-Lehrerin Susann Kind fand der Kunstwissenschaftler eine interessierte Mitarbeiterin. Sie nimmt für den neuen ada-Yoga-Kunst-Kurs die Anmeldungen entgegen: 0151 15 100 895 / susann@susannkind.com.

Kunst und Alltag befördern sich wechselseitig

Das Training aller Sinne, der Phantasie und des Fühlens sowie der gedanklichen Flexibilität eröffnet jedem Menschen höchsten Kunst-Genuss. Umgekehrt vermag intensives Bildbetrachten, Musikhören, Tanzen usw. die Alltagsfähigkeiten und die Gesundheit zu verbessern sowie die die Lebens-Freude enorm zu steigern. Eine entspannte Welteinstellung ist die Grundlage für Wohlfühlen und Lernen. Und Yoga dient u. a. tiefem und lange wirksamen Entspannen.

Die Intensität des Kunstbetrachtens hängt von der aktuellen körperlichen, seelischen und denkerischen Verfassung des Betrachters ab. Es ist ein Unterschied, ob er rasch während eines Einkaufsbummels, nach einem ausgiebigen Spaziergang zwischen Bäumen oder gleich nach einer Meditation sich entspannt in einer Ausstellung auf Kunstwerke einlässt. Ausgehend von seinen Führungs-Erfahrungen entwickelte Ralf-Michael Seele seine Methode der „Aktiven Bild-Betrachtung“. Nach Experimenten mit „Aktivem Musik-Hören“ mit Oleg Lohnes, Za-Zen nach Willigis Jäger, erweiterter Wahrnehmung mittels schamanischer Techniken sowie Gesellschafts-Tanz in der galerie ada steht nun das langfristige Angebot, die eigene Betrachtungsweise der Kunstwerke in der Exposition unmittelbar vor und nach Yoga-Übungen zu vergleichen.

Partner
Förderer | Sponsoren